Top Wetter auf der Wetterlatte

Wir profitieren vom vielleicht letzten wanderfreundlichen Novembertag 2020 und starten in Kiental, Richtung Wetterlatte.

Nach ca. 500 m gelangen wir zum wohl kürzesten Sessellift der Welt – aber der Sessel ist bereits besetzt.

Weiter gehts Richtung Renggpass. Und das ganz schön steil. Auf dem Renggpass sehen wir bereits den felsigen Rücken der Wetterlatte.

Kurze Pause, bevor wir die letzten Höhenmeter angehen.

Wir sind oben und geniessen die herrliche Aussicht.

Wir überqueren die Wetterlatte und wandern über die Krete Richtung Engel.

Der Schnee ist sehr tief … für kleine Leute…

Noch ein letzter Blick zurück auf den Thunersee, bevor wir wieder Richtung Kiental den Wanderbogen schliessen.

Schibegütsch

Startpunkt ist Kemmeribodenbad. Und damit wir uns nicht verlaufen, nehmen wir den Wander-Wegweiser gleich mit… 😉

Zuerst ist der Weg noch eher harmlos steigend…

… bald geht es dann aber doch noch richtig in die Höhe.

Und auf dem Schibegütsch geniessen wir die wunderbare Rundsicht über den Bergkamm.

Grimselwelt

Die Grimselpassstrasse ist bereits unterhalb der Handegg gesperrt. Und so trippelt der kleine Arni mit viel Energie los… und muss schon bald ordentlich verschnaufen.

Zusammen die Berge geniessen…

… und wenns doch zu kalt wird, in die Kapuze schlüpfen.

Engstlenalp

Das letzte Campingweekend in diesem Jahr steht an. Wir besuchen zum ersten Mal den Camping Grund in Innertkirchen. Klein, fein und das Comfort-Sanitär geniessen wir gleich für uns allein, da die wenigen anderen Besucher den Aufpreis nicht bezahlen. Uns ist das natürlich recht, insbesondere in dieser Virenzeit.

Es werden wohl die letzten üppigen Höhenmeter mit den Bike sein, für uns in dieser Saison. Am Engstlensee errichen wir auch gleich die Schneegrenze.

Lange verweilen wir nicht, die Kälte dringt schnell durch die Kleider… und so fahren wir wieder zurück, durch den Gäntel, nach Innertkirchen.

Grimselwelt

Ein Hitzetag ist gemeldet und das Bergprogramm somit gegeben…

Wir starten Richtung Grimsel und unmittelbar nach der Handegg kann man auch ganz gut parkieren.

Auf Programm ist Grimselpass retour. Der Weg selber und die Aussichten gleichen einem Märchen an solch einem schönen Tag, daher ohne weiteren Kommentar einfach die herrlichen Impressionen.

Und da gibt es doch noch das Sommerloch unterwegs….

Genuss über den letzten Sommerstrahl hinaus.

Chistihubel im Kiental

Die Sonne ruft die Wanderfinkli auf den Platz. Wir starten beim Tschingelsee im Kiental beim Parkplatz gleich vor der Auffahrt in die Griesalp.

Parkplatz 5.- oder Risiko für eine Spende von 40.- …

In der Griesalp wählen wir die Route direkt zum Chistihubel.

Das letzte Wegstück auf den Hubel ist beeindruckend – die Aussicht dann ebenfalls.

Weiter gehts via Dünden zur Bundalp.

Die Tage sind schon arg kürzer, wir schliessen den Kreis und wandern zum Ausgangspunkt weiter.